Donnerstag, 31. Januar 2013

Meine Sünden – Nr. 05/2012

Meine Sünden Kelter Verlag

„Wie kam Peter auf diesen Einfall? Ich fragte ihn. Und bekam eine Antwort, auf die ich erstmal keine Antwort wusste.“

Aus der Beichte „Mein Mann heiratete meine Nachbarin"

Was?

Ich dachte erst, das hier sei so etwas wie die Neue Post, aber vom Martin Kelter Verlag, den ich bisher durch rasant erzählte Horrorliteratur kannte, kann man immer eine Verschiebung bisher gekannter Niveaugrenzen erwarten. Als ich dieses Heft am Verlagsstand bei der letztjährigen Frankfurter Buchmesse abgriff, war klar, dass dem Leser mal wieder eine schwere Prüfung bevorstehen würde. Eigentlich habe ich ja mit Dr. Schäfer sprechen wollen, der mir mit seiner rührenden Ratlosigkeit bei der Recherche zum Geister-Krimis immerhin zu zitationswertem Material verholfen hat.

Im„Internet-Guide“, „News-Aggregator“ und„Medien-TV-Kanal“ Meedia.de hat Felix Disselhoff (der Name ist doch ein Scherz) eine aufschlussreiche Besprechung über das Geschäftsmodell des Kelter-Imperiums und die „Erlebnismagazine“ veröffentlicht. Darin spricht er von einer Auflage zwischen 40.000 und 120.000 Heften. Neben meine Meine Sünden erscheinen in dem Verlag noch Titel wie Meine Sehnsucht, Mein Gewissen, Meine Lebenslüge oder Meine Liebesbeichte. Wo da der theamtische Unterschied liegt, vermag ich nicht zu sagen.

In Meine Sünden geben Ich-Erzählerin mal pikante, mal tragische Erlebnisse preis. Nicht immer gibt es ein Happy End; dafür stets eine gelernte Lektion. Im Grunde ist es wie ein gedrucktes Kaffeekränzchen. Mich würde mal interessieren, wieviel die Autoren für das Abliefern von so einer Schmonzette bekommen. Übrigens: Im hinteren Teil sind auch Rätsel und Rezepte zu finden.Die billige Druckqualität mit äußerst sparsamer Verwendung von Farbe, passt sich hervorragend an den Inhalt an:

Nymphomanin Meine Sünden

Turnus

Das Magazin gibt es erst seit Frühjahr 2011 und erscheint seitdem alle acht Wochen

Verdikt

Ich habe neulich in meinem Abreißkalender ein Zitat von Konrad Adenauer gelesen. Das lautet folgendermaßen: „Es gibt drei Wahrheiten: die einfache, die reine und die lautere.“

Angewendet auf diesen Lappen Papier geht der Abzählreim wohl so.

Die einfache Wahrheit: Meine Sünden ist totaler Quatsch. Die Zeitschrift dient nicht dem Gedanken der Aufklärung und ich kann mir nicht vorstellen, wer so etwas überhaupt ernsthaft kauft und liest.

Die reine Wahrheit: Es ist egal, Existenzgrund dieser Publikation ist ein Deckungsbetrag für den Martin Kelter Verlag.

Und die lautere Wahrheit ist bestimmt nicht in den fiktionalen Beichten dieser Publikation zu finden, die ich nun endlich wegschmeißen kann.

Donnerstag, 03. August 2017

TOTAL FILM #260 – SUMMER 2017

Dunkirk Total Film magazine
Montag, 05. Dezember 2011

LUCHAS 2000 – No. 534, 16 AGO 10

LUCHAS 2000 Mexikanisches Wrestling Magazin 2010
Montag, 22. August 2011

Фузион – Festval Guide 30.06. – 03.07.2011

Fusion Festival 2011 guide
Donnerstag, 01. September 2011

Cadde – Eylül 2011 – Sayı: 5

Cadde Berlin 2011
Montag, 19. September 2011

skiing – No. 54

skiing Magazin Product Special 2011
Montag, 26. September 2011

MERKUR – Heft 4, 65. Jahrgang, April 2011

MERKUR Heft 4, 65. Jahrgang, April 2011
Freitag, 30. September 2011

cos – autumn & winter 2011, forever modern

COS autumn winter 2011 forever modern catalog
Donnerstag, 06. Oktober 2011

Preußische Allgemeine Zeitung – Nr. 34, 1. Oktober 2011

Preußische Allgemeine Zeitung - Nr. 34, 1. Oktober 2011
Montag, 10. Oktober 2011

THE RED BULLETIN – OKTOBER 2011

The Red Bulletin Ken Roczen
Freitag, 11. November 2011

SLANTED # 15 – Fall 2011

SLANTED magazin # 15 fall 2011
test-image