Montag, 26. September 2011

MERKUR – Heft 4, 65. Jahrgang, April 2011

MERKUR Heft 4, 65. Jahrgang, April 2011

„An einem Sommerabend in den achtziger Jahren hielt der zwar noch nicht wirklich große, aber schon sehr laute, zu einer Ausstellung nach Stuttgart angereiste Mann Hof in der Weinstube Fröhlich, einem bekannten Künstleretablissment, wo ich, der ich gerade das Lokal betrat, in das Blickfeld des trinkenden krakeelenden und offenbar gerade irgendwie Streit suchenden Titanen geriet. ‚Du musst so enge T-Shirts tragen, weil du noch nicht genug gute Kunst gemacht hast!‘, schleuderte er mir entgegen bevor dann sekundenschnell ein anderes Opfer seine Aufmerksamkeit in eine andere Richtung zog. Und ich mein Fett weg hatte.“

Stephan Wackwitz leckt alte Wunden

Was?

Der Klett-Cotta Verlag ist den Meisten wohl durch die deutsche „Herr der Ringe“-Gesamtausgabe bekannt (diese drei grünen Taschenbücher im Schuber). Daneben leistet der Verlag sich eine „Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken“.

Der Merkur erschien erstmalig in der Welle der Zeitschriftengründungen im Jahr 1947. Man will „gegen Obskurantismus und Utopismus […] die guten alten Werte der Aufklärung – Kritik, Skepsis, Sarkasmus – ins Feld“ führen. Eine kurz verfolgte Suchanfrage im Internet, lässt in mir das Bild von konservativen, alten Männern mit Lesebrillen entstehen.

Turnus

Monatlich

Auflage

Liegt bei beschaulichen 4.800 Exemplaren. Bei dieser Auflage wäre auch das Etikett Fanzine gerechtfertigt.

Kioskpreis-Inhalts-Verhältnis

Gesamtseitenzahl inklusive Titelblatt: Frecherweise hat jeder Jahrgang des Merkur eine durchgehende Seitenumminierung. Mein Zählergebnis dieser Ausgabe sind 97 Seiten und das macht mich selbst stutzig.
Ganzseitige Anzeigen: Drei Verlagsankündigungen von Klett-Cotta.
Preis: happige 12 Euro
Format: Fast so klein wie das Lustige Taschenbuch, aber dünner und teurer.
Preis pro Inhaltsseite: 13 (!) Cent pro Seite. Dafür bekommt man aber ein Maximum an Text.

Erwerbsgeschichte

Vom Chef entliehen.

Vermutete Lesergruppe

Ich würde diese Ausgabe Jedem zutrauen, der gerne liest. Die doch arg verspätete Rezension von Keith Richards Autobiographie jedenfalls ist ausgesprochen unterhaltsam und könnte so auch im Spiegel stehen.

Titel

Das Konterfei des Maskottchens schreit förmlich danach Kaffeetassen, T-Shirts und Eishockey-Pucks zu zieren. Ich warte …

Merkur Zeitschrift Emblem

Inhalt

Merve Verlag. Was will man mehr?

Merkur über Merve Verlag

Layout

Für diejenigen, die es anhand des Scans noch nicht nachvollzogen haben: Es gibt kein Layout abseits der Typographie. Nur das: manchmal ist der Merkur einspaltig, manchmal zweispaltig.

Verdikt

Den Merkur kann man sich mal gönnen, wenn man es sich denn leisten will. Nichts auszusetzen an diesem guten, alten Haudegen unter den westdeutschen Kulturzeitschriften.

Donnerstag, 03. August 2017

TOTAL FILM #260 – SUMMER 2017

Dunkirk Total Film magazine
Donnerstag, 26. Januar 2012

Internazionale – 8/15 DICIEMBRE • N. 27

Internazionale Dezember 2011
Dienstag, 30. August 2011

Auf weißer Straß‘ im Sonnenglast … – Jugoslawienfahrt 1990 des Stammes „Vaganten“ Aurich (BdP)

Vaganten Aurich Sommerfahrt 1990
Donnerstag, 08. September 2011

FRIEDRICHsHAIN – 3/2011

Friedrichshain September 2011 Zeitschrift für Stadterneuerung
Montag, 19. September 2011

skiing – No. 54

skiing Magazin Product Special 2011
Freitag, 30. September 2011

cos – autumn & winter 2011, forever modern

COS autumn winter 2011 forever modern catalog
Donnerstag, 06. Oktober 2011

Preußische Allgemeine Zeitung – Nr. 34, 1. Oktober 2011

Preußische Allgemeine Zeitung - Nr. 34, 1. Oktober 2011
Montag, 10. Oktober 2011

THE RED BULLETIN – OKTOBER 2011

The Red Bulletin Ken Roczen
Dienstag, 22. November 2011

ramp SPECIAL.OPEL #1 – HERBST 2011 ECHT

ramp magazin Opel Special 2011
Montag, 28. November 2011

DONALD – Sommer 2011

DONALD Magazin Sommer 2011
test-image