Samstag, 25. Dezember 2010

the ghent decontröl – issue number 3, December 2003

"What's up with these 18 year old hardcore boys being into porn lately [...] I hear you guys alreday: 'Yo, most of them chicks are butt-ugly and if I fuck I wanna fuck a tall blonde with huge tits that shallows my cum and likes it up the ass.' I'm not blind either and I know a lot of chicks are ugly, but you guys look like shit too, so don't worry."

Die Diskussion um Pornokonsum innerhalb der belgischen Szene schwillt an.

Was?

Ein Fanzine von dem Typen, der das Justice Musikvideo gemacht hat.

Turnus

Einige Monate später kam noch eine Ausgabe. Sie war dicker und vermutlich auch bekannter. Genau das ist der Grund, warum ich mich für diese Ausgabe entschieden habe. Vor dieser Nummer war ghent decontröl ein kostenloser Newsletter.Nachtrag: Als ich Bart Bescheid gegeben habe, dass ich ghent decontröl hier bespreche, hat er mir geschrieben, dass nächstes Jahr noch eine Ausgabe kommen soll. Spannung steigt.

Preis-Inhalts-Verhältnis

Seiten inklusive Cover: 24 Seiten
Ganzseitige Anzeigen: Keine Einzige. Nicht mal irgendeine Anzeige.
Preis: Ich weiß es nicht mehr.
Format: DIN A 4 … kann ich mir auch langsam sparen, diese immergleiche Angabe.
Preis pro Inhaltsseite: S.o.

Erwerbsgeschichte

2004 auf einem Konzert im Magazinkeller des Schlachthofs in Bremen gekauft. Vielleicht bei Jan Albin.

Inhalt

Zu lesen gibt es das erste Rise & Fall Interview. Es ist total bescheuert gestaltet, aber immerhin das erste Rise & Fall Interview.

Rise And Fall first interview 2003 1

Rise And Fall First Interview 2003 2

Das andere Interview ist mit Craig Ahead. Wurde auf dem Groezrock gemacht. Wenn ich von diesem Festival höre, muss ich immer an meinen Mitbewohner und an NoFX denken.

Layout

Sehr, sehr gut. Zwar Cut’n’Paste, aber trotzdem klare Strukturen. Warum werden Tageszeitungen nicht so gestaltet? Ich würde den Job sofort machen. Es gibt auch hier einen Bildteil. Der ist allerdings nicht so übertrieben, wie der von It Runs Deep. Sogar ein Bild von The Uncontrollable ist zu finden. Die blieben ja immer ein gut behütetes Geheimnis der belgischen Szene. Konzerte waren selten, Tonträger sucht man neben dem Beitrag auf der One Track Mind-Compilation vergeblich. Nur Fotos tauchten ab und zu in Zines auf. Hat jemand irgendwelche weiteren Infos?

The Uncontrollable Belgium Hardcore 2003

Verdikt

Langsam zeigte sich auch das Selbstbewusstsein der Belgier. Das äußerte der Macher Bart theFlex auch im Vorwort. Leider habe ich die falsche Seite abfotografiert. Deswegen ein anderer kleiner Beweis, dass man anfängt sich etwas einzubilden (oder sich bewusst zu werden).

Ghent Hardcore 2003

Montag, 20. Dezember 2010

zitty BERLIN – Heft 26/2010

2010 brachte Zitty einen Titel über Berliner Kreative
Donnerstag, 05. Mai 2011

die geschäftsidee – Ausgabe III/95, 2. Juni 1995

die geschäftsidee zeitschrift
Donnerstag, 23. Februar 2012

DER FREUND Nr 8

Der Freund Nr. 8, 2006
Donnerstag, 19. Januar 2012

LOGO! – 4-11

LOGO Zeitschrift BdP
Donnerstag, 29. Dezember 2011

The New Yorker – Dec. 6, 1993

The New Yorker, December 1993
Donnerstag, 25. November 2010

GRUNT FREE PRESS – JULY 1970

Cover Grunt Press 1970
Donnerstag, 03. November 2011

Kursbuch – 1, 1965 – 7, 1966 – 10, 1967

Kursbuch1 1965 Titel
Mittwoch, 04. Oktober 2017

Crawdaddy – June/11/72

Crawdady Music Magazine Joe Cocker
Montag, 12. September 2011

Bild – Mittwoch, 12. September 2001

Bild 12. September 2001
Montag, 16. Mai 2011

WEISSBLECHs GRATIS GRUSEL GEISTERSTUNDE

Weissblech Gratis Grusel 2011
test-image