Donnerstag, 11. November 2010

Neues Deutschland – Freitag, 29. Oktober 2010

Neues Deutschland, Oktober 2010

Allerdings entschied er sich dann für eine Heilpraktikerausbildung. In der selbstverwalteten Schule fand er zum linken Spektrum. Nach seinem Abschluss war für ihn klar, dass er seine Existenz nicht von der Krankheit anderer Menschen abhängig machen wollte.

aus dem Artikel "So 'ne Welt retten ist hart..." von Solveig Feldmeier

Was?

So etwas wie Pfeffi. Etwas aus dem anderen, zerfallenen Deutschland was aber wirtschaftliche Klippenfahrten bisher überlebte. Eine Tageszeitung, nein, ein ehemaliges Zentralorgan. Diese Einordnung darf erlaubt sein. Dafür werden auch keine müden Witze über die neuen Bundesländer gerissen. Versprochen.

Turnus

Täglich, außer sonntags

Preis-Inhalts-Verhältnis

Seiten inklusive Cover: 24 Seiten
Ganzseitige Anzeigen:
So etwas gibt es bei der ND nicht
Preis:
1,40 €
Format:
Rheinisches Format
Preis pro Inhaltsseite:
Ca. 0,06 €

Erwerbsgeschichte

Das Probe-Abonnement ist unkompliziert zu bestellen und endet nach 14 Tagen automatisch.

Titel

Da muss ich jetzt mal meiner Ratlosigkeit Luft machen: Ich habe die Zeitung 14 Tage bezogen. Manchmal ist das Titelbild farbig (wie in diesem Fall) und oft nicht. Diese gestalterische Schwankung ist nicht mal auf bestimmte Tage festgelegt.

Inhalt

Diese Nummer behandelt ausführlich die Proteste gegen den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof. Vielleicht erinnerst du dich. Da waren alle bevor sie beim Castor waren. Jaja, das Tagesgeschäft der Medien ist schon ermüdend. Im Auslandsteil glaube ich einen leichten Fokus auf die ehemaligen sozialistischen Bruderstaaten zu erkennen. Außerdem: positive Mitteilungen vom Arbeitsmarkt (Ost):

Neues Deutschland Arbeitsmarkt Statistik 1Neues Deutschland Arbeitsmarkt Statistik 2

Layout

Warum hat man sich beim Neues Deutschland  dieses Türkis als Erkennungsfarbe gegeben hat. Kein Mut für ein knalliges rot oder gibt es zuviel Konkurrenz in diesem Farbspektrum?

Verdikt

Hier und da wird den Menschen aus den neuen Ländern wohl sehr aus der Seele gesprochen. Das ist in Ordnung. Die beigelegten Werbebroschüren des Verlags mit alten Filmen aus alten Zeiten und Büchern wie „Russenwitze – Das Original“ oder „Die DDR unterm Lügenberg“ verraten viel von der Zielgruppe, die es immer noch in den Neubauten und Datschen da draußen zu geben scheint. Einem geschenkten Gaul guckt man nicht in den Arsch. Wenn das Probeabo so korrekt läuft, ist zumindest auf Leserseite nichts zu bemängeln. Geld werde ich aber für diese Zeitung nicht ausgeben. Trotzdem wird mir Neues Deutschland morgen sicher fehlen, dieses süße, robuste, linke Ätzblatt …

Donnerstag, 03. August 2017

TOTAL FILM #260 – SUMMER 2017

Dunkirk Total Film magazine
Donnerstag, 03. März 2011

supergrün – ISSUE # 1

supergrün mitfahrgelegenheit
Montag, 13. März 2017

SIBYLLE 6/89

Sibylle Magazin 1989
Montag, 09. Juli 2012

PLANET MAGAZIN 7 – Juni 1970

PLANET MAGAZIN 7 1970
Montag, 21. März 2011

THE BELIEVER – MARCH/APRIL 2011, Vol. 9, No. 3

THE BELIEVER 2011 Film Issue
Donnerstag, 19. Juli 2012

WirtschaftsWoche – 27.2012

Wirtschaftswoche Deutsche Werte
Donnerstag, 17. März 2011

A BATHING APE – 2006 AUTUMN / WINTER COLLECTION

A Bathing Ape 2006 Autumn Winter Collection Catalog
Montag, 20. August 2012

DAS MAGAZIN – Nr. 17, Januar 1926

Montag, 24. September 2012

RIDE THE VIPER

Ride The Viper zine Dan Rossiter
Donnerstag, 04. Oktober 2012

Münchner WochenendZeitung / Samstagblatt – Jahrgang 12 • Nummer 35, Ausgabe West • 1. September 2012

Münchner WochenendZeitung / Samstagblatt
test-image